Startseite > Blog-Artikel > Professionelle Planspiele im Unternehmen

Professionelle Planspiele im Unternehmen

„Spielerisch Lernen“ ist ein uns allen bekannter Begriff der auf einen sehr erfolgreichen Ansatz bei der Wissensvermittlung hinweist. Aus eigener Erfahrung weiss ich, dass spielerisches Vorgehen auch die Kreativität fördert und soziale Verbindungen unter den Beteiligten schafft oder vertieft. All dies vor allem im deutschsprachigen Hochschul- und  Unternehmens-Bereich zu fördern, hat sich der Verein SAGSAGA e.V. zur Aufgabe gemacht.
Letzte Woche Montag wurden im Vorfeld der Messe „Zukunft Personal“ in Köln, von Mitgliedern des Vereins Planspiele zum Thema Change- bzw. Veränderungs-Management vorgestellt. An diesem sogenannten Planspieltag habe ich teilgenommen und bin begeistert.

Planspiele, ihre Effektivität und Effizienz kenne ich sowohl von den Agilen Methoden im Bereich der Software-Entwicklung, vor allem aber von meinen Besuchen der AYE Conference, für die die spielerische Interaktion in Workshops ein wesentliches Grundprinzip ist. Seit ich die englischsprachige AYE Konferenz kenne, bin ich auf der Suche nach ähnlichen Angeboten im deutschsprachigen Raum – außerhalb des Bereichs der agilen Software-Entwicklung.

Die Abkürzung des Vereins SAGSAGA steht für „Swiss Austrian German Simulation And Gaming Association“ und das ist der deutschsprachige Ableger der ISAGA. Die Mitglieder entwickeln selbst Planspiele oder setzen diese ein. Ihr gemeinsames Interesse ist, die professionelle Anwendung von Planspielen zu födern und zu verbreiten.

Bei dem Planspieltag am 11.10.2010 in Köln, der als ein vom Verein organisiertes Treffen stattfand, wurden konkret vier verschiedene Planspiele von Mitgliedern bzw. Mitglieds-Unternehmen vorgestellt und angespielt. Thema war die Unterstützung bzw. Begleitung von Veränderungen in Unternehmen. Die Planspiele unterschieden sich bezüglich Zielgruppe (das Management, das den Change durchführt oder die vom Change betroffenen Mitarbeiter), der Teilnehmerzahl, den haptischen Anteilen und der Computerunterstützung. Allen gemein war, dass die Teilnehmer live zusammen arbeiten müssen (also keine reine Computer-Simulation und auch kein computergestütztes Netzwerk-Spiel), es mindestens einen Moderator gibt und die Durchführung 1 bis 2 Tage dauert.

Ergänzt durch das, was ich schon von der AYE Conference zum Thema Change kenne, habe ich nun einen guten Eindruck davon, welche Bandbreite an Möglichkeiten Planspiele bieten: von wenigen Minuten Dauer zur Erläuterung einfacher Zusammenhänge bis zu komplexen, mehrtägigen oder sogar über Monate laufenden, teilzeitigen Simulationen. Der Tag hat mir einen zwar kleinen aber sehr beeindruckenden Einblick in den deutschsprachigen Planspiel-Markt gegeben.

Ich werde jedenfalls Planspiele verstärkt beachten und bei jeder sinnvollen Möglichkeit nutzen. Zudem bin ich nun Mitglied bei SAGSAGA 😉

Advertisements
Schlagwörter: , ,
  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: